Newsletter:
 
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Brandenburg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Amt Friesack

Vorschaubild

Marktstr. 22
14662 Friesack

Telefon (033235) 42-0 Zentrale
Telefax (033235) 42-850

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.amt-friesack.de

Öffnungszeiten:
Montag: geschlossen
Dienstag: 09:00 Uhr - 11:30 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 Uhr - 11:30 Uhr
Donnerstag: 09:00 Uhr - 11:30 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: geschlossen


Aktuelle Meldungen

LAG Havelland untersützt kleine lokale Initiativen (KLI)

(15.07.2019)

Die lokale Aktionsgrupe (LAG) Havelland ruft zur zweiten Auswahlrunde für Vorhaben kleiner lokaler Initiativen (KLI) auf. Interessenten können dafür eigene Projekte, die im Jahr 2020 umgesetzt werden sollen, bis spätestens 30.09.2019 beim Regionalmanagement einreichen. In diesem Jahr soll der Fokus verstärkt auch auf Kleinprojektträger gelegt werden, die sich durch ihre Projekte auf Kinder und Jugendliche beziehen und/oder mit deren Unterstützung initiiert und umgesetzt werden.

 

Alle relevanten Unterlagen finden Sie auf der Homepage www.lag-havelland.de.

750 Jahre Retzow

(11.07.2019)

Die Gemeinde Retzow feiert ihr 750-jähriges Bestehen gemeinsam mit der Ortswehr Retzow (85-jähriges Bestehen) am 24. August 2019 ab 11:00 Uhr.

 

Es gibt ein buntes Programm für Jung und Alt. Der Eintritt ist frei.

[Download]

[Download]

Gute-Kita-Gesetz: Elternbeiträge für Einkommensschwache entfallen ab August

(11.07.2019)

Im Zusammenhang mit dem Gute-Kita-Gesetz des Bundes („Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung“) wird im Land Brandenburg die Beitragsfreiheit ab 1. August 2019 für Kinder ausgeweitet, deren Eltern eine der fünf folgenden Sozialleitungen beziehen:

 

- Arbeitslosengeld nach dem SGB II

- Sozialhilfe nach dem SGB XII

- Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

- Kinderzuschlag nach dem Bundeskindergeldgesetz

- Wohngeld nach dem Wohngeldgesetz.

 

Die entsprechenden aktuellen Leistungsbescheide müssen als Nachweis bei der Verwaltung des Amtes Friesack/Frau Moos vorgelegt werden. Die Beitragsfreiheit gilt solange wie die Bewilligung im Leistungsbescheid.

 

Durch die Kita-Beitragsbefreiungsverordnung des Landes Brandenburg werden ab dem 1. August 2019 außerdem Geringverdienende von den Elternbeiträgen freigestellt, die keine der fünf genannten Sozialleistungen erhalten, wenn das Netto-Einkommen der im Haushalt des Kindes lebenden Eltern im Kalenderjahr unter 20.000 € liegt. Hierfür sind die Einkommensnachweise und der Steuerbescheid für das Jahr 2018 bei Frau Moos mit der Bitte um Prüfung auf Beitragsfreiheit einzureichen.

 

Bitte kommen Sie zeitnah auf Frau Moos zu, um Ihre Befreiung vom Elternbeitrag zu beantragen. Erst nach dem Nachweis der Voraussetzungen für die Beitragsbefreiung können wie Sie beitragsfrei stellen. Die Befreiung gilt nicht für das Essengeld für das Mittagessen in der Kita.

 

Familien im Sozialleistungsbezug können sich für die Übernahme der Kosten für die Mittagsverpflegung im Rahmen des „Bildungs- und Teilhabepaketes“ an ihren zuständigen Sozialleistungsträger wenden. Darüber hinaus gibt es weiterhin für Eltern, die Elternbeiträge zahlen müssen, die Möglichkeit der Antragstellung beim Jugendamt des Landkreises Havelland auf Überprüfung einer möglichen Erstattung von Elternbeiträgen wegen Unzumutbarkeit gemäß § 90 Abs. 4 SGB VIII.

 

Kinder, die sich im letzten Kita-Jahr vor der Einschulung befinden, werden ab dem 1. August „automatisch“ beitragsfrei gestellt. Anträge, Einkommensnachweise oder andere Nachweise der Eltern müssen in diesem Fall nicht beim Kita-Träger eingereicht werden.

 

Bei allen weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an das Amt Friesack. Zuständige Sachbearbeiterin ist Frau Moos. Sie erreichen Frau Moos unter der Rufnummer 033235 42-34 oder unter der Mail-Adresse i.moos@amt-friesack.de

 

Mit freundlichen Grüßen                              

 

                                                                                             

Christian Pust

Amtsdirektor

Wahl einer Ortsvorsteherin/eines Ortsvorstehers für den Ortsteil Vietznitz der Gemeinde Wiesenaue

(11.07.2019)

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner des Ortsteiles Vietznitz der Gemeinde Wiesenaue,

 

zur Kommunalwahl am 26.05.2019 gab es keine Kandidatin / keinen Kandidaten zur Wahl der Ortsvorsteherin / des Ortsvorstehers für den Ortsteil Vietznitz.

 

Auf diesem Wege möchte ich bekanntgeben, dass die Wahl einer Ortsvorsteherin / eines Ortsvorstehers in der nächsten Zeit durch die Gemeindevertretung der Gemeinde Wiesenaue möglich ist. Erst sofern auch diese Möglichkeit scheitert, wird die Gemeindevertretung die Aufgabe des Ortsvorstehers wahrnehmen.

 

Sofern Sie Interesse haben, als Ortsvorsteherin / als Ortsvorsteher des Ortsteiles Vietznitz der Gemeinde Wiesenaue tätig zu werden, bitte ich Sie, eine kurze schriftliche Bewerbung an

 

das Amt Friesack,

Marktstraße 22,

14662 Friesack

 

zu richten.

 

Zu den Aufgaben und Pflichten des Ortsvorstehers gehören

 

  • Herstellung von Kontakt zwischen Bürger und Verwaltung;
  • Mitwirkung bei der Überwachung der öffentlichen Straßen, Wege, Plätze – einschließlich dem Winterdienst;
  • Unterstützung bei der Ermittlung von Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung und Weiterleitung von Meldungen an die Amtsverwaltung;
  • Mitwirkung bei der Überwachung der öffentlichen Einrichtungen, Gebäude und Grundstücke des Ortsteiles;
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Wahlen;
  • Beteiligung an Ortsbegehungen;
  • Gratulationen zu wichtigen persönlichen Anlässen.

 

Ihre Interessenbekundungen zur Kandidatur als Ortsvorsteherin / Ortsvorstehers geben Sie bitte bis zum

 

15.09.2019

 

ab.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herrn Michalek unter der Rufnummer 033235/42-43 zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Christian Pust

Amtsdirektor

Fehlende Gelbe Säcke

(05.07.2019)

Am Sitz der Amtsverwaltung des Amtes Friesack, dem Rathaus in Friesack, erhalten Sie grundsätzlich Gelbe Säcke zur Entsorgung von recyclingfähigem Restmüll mit dem Grünen Punkt.

 

Die Ausgabe der Gelben Säcke erfolgt als Serviceleistung gegenüber Ihnen als Bürgern als auch der Havelländischen Abfallwirtschaft, die für die Entsorgung zuständig ist.

 

Gelegentlich kommt es vor, dass wir trotz Meldung und Bestellung bei der HAW keine Gelben Säcke erhalten und diese leider nicht vorrätig sind. In diesen Situationen ist es wenig hilfreich, wenn die Mitarbeiter der Amtsverwaltung für das Nichtvorhandensein der Gelben Säcke kritisiert oder gar beschimpft werden.

 

Wir verstehen, dass Sie auf die Gelben Säcke für eine ordnungsgemäße Entsorgung angewiesen sind und möglicherweise extra einen Weg zum Rathaus auf sich genommen haben.

Wir können die Beschaffung und Auslieferung durch die HAW jedoch in keiner Art und Weise beschleunigen und beeinflussen.

 

Ich bitte Sie um Ihr Verständnis. Die Kritik am Nichtvorhandensein von Gelben Säcken ist jedoch gegenüber meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Amtsverwaltung unberechtigt und an der falschen Adresse.

 

Christian Pust

Amtsdirektor

Landesentwicklungsplan der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg

(05.07.2019)

Am 01.07.2019 ist die brandenburgische Rechtsverordnung über den Landesentwicklungsplan Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg in Kraft getreten. Der neue Landesentwicklungsplan wird üblicherweise als LEP HR abgekürzt.

 

In dem Landesentwicklungsplan werden die strategischen Ziele der Landesentwicklung dargelegt und festgeschrieben. Alle nachfolgenden Pläne wie Regionalpläne, Flächennutzungspläne als auch Bebauungspläne der Gemeinden müssen sich an diesen höherrangigen Zielen ausrichten bzw. mit ihnen in Einklang stehen.

 

Demzufolge haben die Festsetzungen des Landesentwicklungsplanes auch Auswirkungen für die mögliche Entwicklung unserer amtsangehörigen Gemeinden. Unsere Lage an der Bahntrasse ist ein positiver Faktor, da eine Entwicklung entlang der Bahntrassen gefördert werden soll. Gleichzeitig gibt es aber auch Festlegungen über Schutz des vorhandenen Freiraumes zwischen den Gemeinden, so dass die Neuausweisung von Baugebieten erschwert ist. Den Gemeinden wird ein begrenztes Flächenpotential zur Entwicklung von neuem Bauland zugewiesen.

 

Den Landesentwicklungsplan und die begleitenden Informationen können Sie über den beigefügten Link erreichen.

 

https://gl.berlin-brandenburg.de/landesplanung/landesraumordnungsplaene/artikel.672796.php

Neues Programm der Volkshochschule Havelland

(02.07.2019)

Die Volkshochschule Havelland hat ein neues Herbstprogramm.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.vhs-havelland.de.

Amtsblatt für das Amt Friesack Nr. 29

(27.06.2019)

Das Amtsblatt für das Amt Friesack Nr. 29 vom 27.06.2019 ist erschienen und kann unter der Rubrik Amtsblätter eingesehen werden.

[Download]

Foto zur Meldung: Amtsblatt für das Amt Friesack Nr. 29
Foto: Amtsblatt für das Amt Friesack Nr. 29

9. Havelländisches Seniorensportfest

(25.06.2019)

Das 9. Havelländische Seniorensportfest findet in diesem Jahr am 04.09.2019 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Dallgow-Döberitz, Sportpark an der B5, Hamburger Chaussee 175, statt.

[Download]

Amtsblatt für das Amt Friesack Nr. 28

(19.06.2019)

Das Amtsblatt für das Amt Friesack Nr. 28 vom 19.06.2019 ist erschienen und kann unter der Rubrik Amtsblätter eingesehen werden.

Öffentliche Bekanntmachung des Wasser- und Bodenverbandes "Rhin-/Havelluch"

(12.06.2019)

In der Zeit vom 15. Juli 2019bis zum 15. April 2020 führen der Wasser- und Bodenverband "Rhin-/Havelluch" und die von ihm beauftragten Unternehmen die planmäßigen Unterhaltungsarbeiten an den Gewässern I. und II. Ordnung durch. In wasserwirtschaftlichen Bedarfsfällen (zur Sicherung des Wasserabflusses oder der Hochwasservorsorge) muss die Gewässerunterhaltung auch außerhalb dieser Zeit erfolgen.

 

Weitere Informationen können Sie dem anliegenden Schreiben entnehmen.

[Download]

Vorsicht: Falscher Polizist am Telefon

(11.06.2019)

Das Polizeipräsidium des Landes Brandenburg teilte der Amtsverwaltung mit, dass auch im Landkreis Havelland sich Trickbetrüger am Telefon als Polizisten ausgeben, um ältere Menschen zur Herausgabe ihrer Wertsachen zu bringen. Dabei nutzen sie eine spezielle Technik, die bei einem Anruf auf die Nummernanzeige ihrer Opfer die Notrufnummer 110 erscheinen lässt. Die Opfer werden eingeschüchtert, unter Druck gesetzt und sind oftmals nicht in der Lage, den Betrug rechtzeitig zu erkennen. Erfolgreiche Betrugstaten werden der Polizei erst bekannt, wenn Kinder, Verwandte, Nachbarn oder Bankmitarbeiter diese gegenüber der Polizei anzeigen.

 

Die Betroffenen sind über den Betrug so beschämt und entsetzt, dass sie sich scheuen, den Weg zur Polizei zu gehen, Es ist nicht selten, dass ältere Menschen sich nach der Tat verschulden, um die entstandene finanzielle Notlage gegenüber der eigenen Familie zu verdecken.

Endergebnisse der Kommunalwahl 2019 im Amtsbereich Friesack

(29.05.2019)

Die Endergebnisse der Kommunalwahl 2019 im Amtsbereich Friesack stehen nach der Sitzung des Wahlausschusses am 29.05.2019 fest. Die Ergebnisse finden Sie im Amtsblatt Nr. 24.

 

Damit stehen die gewählten Gemeindevertreter, Ortsvorsteher und ehrenamtliche Bürgermeister fest. Deren Amtszeit bzw. Wahlperiode beginnt mit der konstituierenden Sitzung der jeweiligen Gemeindevertretung.

 

Wir gratulieren allen gewählten Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertretern, Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern sowie den ehrenamtlichen Bürgermeistern. 

 

Ein herzliches Dankeschön an die zahlreichen Wahlhelfer, die diese umfangreiche Wahl abgesichert haben und oftmals bis in die Morgenstunden die Ergebnisse ermittelt haben.

 

 

Foto zur Meldung: Endergebnisse der Kommunalwahl 2019 im Amtsbereich Friesack
Foto: Endergebnisse der Kommunalwahl 2019 im Amtsbereich Friesack

vorläufige Wahlergebnisse Kommunalwahlen

(27.05.2019)

Die vorläufigen Wahlergebnisse der Kommunalwahlen für den Amtsbereich Friesack finden Sie hier.

Foto zur Meldung: vorläufige Wahlergebnisse Kommunalwahlen
Foto: vorläufige Wahlergebnisse Kommunalwahlen

Spielpaltzübergabe Pappelweg Friesack

(16.05.2019)

Auf dem öffentlichen Spielplatz im Pappelweg in der Stadt Friesack mussten in den letzten Jahren vorhandene Spielgeräte aus Sicherheitsgründen zurückgebaut werden. Einige kleinere Geräte konnten bereits neu installiert werden, bislang fehlte noch ein großes, zentrales Spielgerät. 

 

Pünktlich vor dem Sommer und damit vor der Spielsaison wird am Freitag in dieser Woche der neugestaltete Spielplatz technisch abgenommen.

 

Der ehrenamtlichen Bürgermeister der Stadt Friesack, Herr Gottschalk, übergibt den neugestalteten Spielplatz den Nutzern am Samstag, den 18. Mai 2019 um 11:00 Uhr.

 

Die Kinder des Wohngebietes und ihre Eltern sind sehr herzlich eingeladen.

Foto zur Meldung: Spielpaltzübergabe Pappelweg Friesack
Foto: Spielpaltzübergabe Pappelweg Friesack

Erstellung Baumkataster

(10.04.2019)

Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens Amtage Landschaftsarchitektur und Sachverständigenbüro beginnen mit der Erstellung eines Baumkatasters für die amtsangehörigen Gemeinden. Dabei werden die Bäume im öffentlichen Bereich aufgesucht, die Angaben zu ihrem Zustand in einer Datenbank erfasst, notwendige Pflegemaßnahmen bestimmt und der Baum letztendlich nummeriert. Die Arbeiten beginnen in Retzow. Zunächst werden in diesem Jahr die innerörtlichen Bäume erfasst und in das Kataster eingetragen. Die Bäume in der Verantwortlichkeit der Gemeinde an Straßen, Feldwegen oder anderen Wegen außerorts folgen im nächsten Jahr.

 

 

Die neue Drohnen-Verordnung

(02.04.2019)

Aus dem anliegenden Flyer können Sie sich über bestimmte Vorschriften zu Drohnen und ihrer Nutzung informieren.

[Flyer Drohnenverordnung]

[Drohnenverordnung]

Bodenrichtwerte des Landkreises Havelland

(20.03.2019)

Gemäß § 193 Abs. 5 Baugesetzbuch hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Havelland die Bodenrichtwerte nach den Bestimmungen des Baugesetzbuches und der Gutachterausschussverordnung in der jeweils gültigen Fassung zum Stichtag 31. Dezember 2018 ermittelt.

 

Die Bodenrichtwerte sind im Bodenrichtwert-Portal des Landes Brandenburg veröffentlicht und für jedermann unter https://www.boris-brandenburg.de kostenfrei einseh- und ausdruckbar.

Auktionen Grundstücke Friesack

(07.03.2019)

Die Deutsche Internet Immobilien Auktionen GmbH versteigert im Auftrage der Eigentümer zwei Grundstücke in der Stadt Friesack.

 

Bei dem einen Grundstück handelt es sich zumindest teilweise um Bauland. Ob aufgrund des Grundstückszuschnittes eine Bebauung tatsächlich möglich ist, kann nicht verbindlich geklärt werden.

 

Die Auktionen sowie das Bietverfahren werden auf der Homepage der DIIA GmbH erläutert.

 

Über folgende Links erreichen Sie die Auktionen:

 

1. Grundstück Gartenstraße

2. Grundstück neben B5

Schnappschuss

(06.03.2019)

Einer Durchreisenden gelang an einem frühen Herbstmorgen dieser Schnappschuss vom Friesacker Wahrzeichen vor Sonnenaufgang.

 

Wir danken ihr für die Zusendung dieses Bildes und ermutigen alle Einwohnerinnen und Einwohner sowie Gäste, schöne Eindrücke im Amtsbereich Friesack einzufangen und uns zur Verfügung zu stellen.

 

Christian Pust

Amtsdirektor

Foto zur Meldung: Schnappschuss
Foto: Schnappschuss

Erneuerung Bushaltestelle in Selbelang

(05.03.2019)

Der Landesbetrieb für Straßenwesen hat die Bushaltestelle im Ortsteil Selbelang in Fahrtrichtung Nauen grundlegend ausgebaut und barrierefrei hergestellt. Zu dieser sehr umfangreichen Baumaßnahme zählte die Erneuerung und Verlängerung der Haltebucht, die Errichtung von neuen Auftrittsflächen und die Herstellung einer kompletten neuen Zuwegung ab der Fußgängerampel.

 

Die Gemeinde wird nunmehr das in ihrem Eigentum stehenden Buswartehäuschen reparieren lassen. Bedauerlicherweise wurde das Buswartehäuschen in den letzten Wochen des Jahres 2018 durch Graffitis verunstaltet, so dass sich der Renovierungsaufwand für die Gemeinde zusätzlich erhöht.

 

Die Gemeinde Paulinenaue bedankt sich für die unkomplizierte und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb für Straßenwesen und dem beauftragten Planungsbüro proVIA, Treuenbrietzener Straße 48 in 14547 Beelitz.

 

Brückensanierung an der L166 vor Zootzen

(29.01.2019)

Der Landesbetrieb für Straßenwesen hat Anfang des Jahres 2019 mit dem Abriss der vorhandenen Brücke auf der L166 über den Rhin begonnen. An gleicher Stelle wird eine neue Brücke errichtet werden. Die Bauzeit soll voraussichtlich 1 Jahr betragen.

 

Für Fußgänger und Radfahrer gibt es eine Behelfsbrücke neben der alten Brücke. Der sonstige Verkehr wird über die L166 und Nackel in Richtung B5 umgeleitet.

 

Diese weiträumige Umleitung wird von den Einwohnerinnen und Einwohnern des Ortsteiles Zootzen sehr kritisiert. Der provisorisch ausgebaute Feldweg ist nach dem Umleitungsplan nur für Rettungsfahrzeuge freigegeben.

 

Die Amtsverwaltung versucht, mit dem Landesbetrieb für Straßenwesen als Bauherren hier eine für die Anlieger günstigere Lösung zu erzielen.

 

 

Sanierung Kita Retzow

(29.01.2019)

Die im Sommer 2018 begonnene Sanierung in einigen Räumen der Kita Retzow und im Umfeld der Kita nähert sich langsam dem Ende.

 

Die Zufahrt zur Kita wurde grundlegend erneuert, Stellflächen wurden angelegt und neue Straßenleuchten errichtet. Die Kita erhielt einen neuen Zaun und über dem Kellereingang wurde ein Schutzdach errichtet, damit Wasser nicht durch die Kellertür ins Gebäude eindringt.

 

Derzeit werden noch einige Restarbeiten im Gebäude ausgeführt.

 

Die gesamten Maßnahmen kosten ca. 184.000 €. Die Gemeinde Retzow hat eine Förderung in Höhe von 109.000 € vom Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) erhalten.

Brückenbauarbeiten Paulinenaue

(28.01.2019)

An der Brücke über den Großen Havelländischen Hauptkanal (GHHK) in Paulinenaue auf dem Weg nach Eichberge haben die Bauarbeiten zum Abriss der alten Brücke und dem anschließenden Neubau einer Brücke begonnen.

 

Nach der Ausschreibung hat das Bauunternehmen Müller GmbH, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 11 in 03044 Cottbus den Zuschlag erhalten. Die Gemeine Paulinenaue hat für die Umsetzung dieses Projektes 840.800 € eingeplant. Es handelt sich um eine vom Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung geplante Maßnahme. Die Gemeinde Paulinenaue bekommt 75% der Baukosten gefördert, dies entspricht 739.500 €.

 

Mit der Sperrung der alten Brücke werden verschiedene Umleitungswege für den PKW- und LKW-Verkehr ausgeschildert werden. Die Umleitung für den PKW-Verkehr verläuft über die Brücke in Bienenfarm, die Umleitungsstrecke für LKW´s ist über Brädikow Luchsiedlung ausgeschildert.

 

Die vorhandene Brücke wird nahezu vollständig abgerissen und zurückgebaut. In gleicher Lage wird dann eine neue Brücke errichtet werden. Die Baumaßnahme ist voraussichtlich im November/Dezember 2019 abgeschlossen.

Schmutzwassererschließung Brädikow

(22.01.2019)

Die Schmutzwassererschließung im Ortsteil Brädikow erfolgt in zwei Bauabschnitten. Im Bereich der Straße Unter den Linden wird ein Gefällesystem errichtet, im Bereich der Blumenstraßen und Bergsiedlung ein Druckleitungssystem.

 

Der erste Bauabschnitt im Bereich Unter den Linden ist nahezu fertiggestellt. Lediglich Restarbeiten am zentralen Pumpwerk sind noch auszuführen. Die Wiederherstellungsarbeiten an der Geländeoberfläche werden voraussichtlich im Frühjahr 2019 durchgeführt, wenn der Boden ausreichend trocken und nicht gefroren ist.

 

Die Bauarbeiten am zweiten Bauabschnitt sind wegen der tiefen Temperaturen momentan eingestellt. Die Baufirma wird die Arbeiten fortsetzen, sofern für einen längeren Zeitraum Frostfreiheit abzusehen ist.

 

Nach Fertigstellung und Abnahme des ersten Bauabschnittes im Bereich Unter den Linden erhalten die Grundstückseigentümer eine Einleitgenehmigung vom Zweckverband "Havelländisches Luch". Diese werden voraussichtlich im April 2019 versandt werden.

 

Ab diesem Zeitpunkt sind sie berechtigt, die Verbindung zwischen dem Haus und dem öffentlichen Kanalsystem herzustellen. Gleichzeitig wird in der Einleitgenehmigung eine Frist von mehreren Monaten gesetzt werden, innerhalb der der Anschluss erfolgen muss.

Abwassererschließung im Ortsteil Brädikow

(29.08.2018)

Am 20. August begannen die Bauarbeiten für den Anschluss des Orteiles Brädikow der Gemeinde Wiesenaue an die zentrale Schmutzwasserentsorgung im Bereich des Zweckverbandes "Havelländisches Luch".

 

Der Zweckverband wird die Erschließung in zwei Bauabschnitten vornehmen. Der erste Bauabschnitt  ist der Bereich der Straße Unter den Linden. Hier wird eine Gefälleleitung und das zentrale Pumpwerk errichtet, welches alle anfallenden Abwässer des Ortsteiles in die durch den Ort verlaufende Transportleitung zur Kläranlage Wagenitz befördert. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist zum Ende des Jahres 2018 geplant.

 

Im zweiten Bauabschnitt werden in der Blumenstraße und im Bereich der Bergsiedlung Abwasserdruckleitungen errichtet.

 

An die zentrale Abwasserentsorgung im Bereich des Zweckverbandes "Havelländisches Luch" sind die Orte bzw. Ortsteile Friesack, Wutzetz, Vietznitz, Warsow, Wagenitz und Paulinenaue angeschlossen.

Heimatjournal zu Besuch in Friesack

(15.05.2018)

Der RBB hat in der Reihe Heimatjournal ein Porträt der Stadt Friesack erstellt und am 14.04.2018 gesendet.

 

Freundlicherweise hat uns der RBB gestattet, den Beitrag in der Mediathek des RBB zu verlinken.

 

Bitte nutzen Sie diesen Link , um zu diesem Sendebeitrag zu gelangen.

[Heimatjournal]

Meldungen von Gebäudeabrissen

(05.12.2017)

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg führt auch eine Statistik über die Abrisse von Gebäuden. Meldepflichtig ist der Abriss von Gebäuden, wenn ein Wohngebäude bis 1.000 m³ umbauten Raum abgebrochen worden ist und hierfür kein Neu- oder Wiederaufbau erfolgt. Sofern Sie als Bauherr/in den Abriss eines Wohngebäudes beauftragt oder selbst vorgenommen haben, melden Sie diese Baumaßnahme bitte mit dem unter folgendem Link erhältlichen Formular an das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg:

 

http://www.lvnbb.de/sixcms/detail.php?id=823010&&bbi.afs

Foto zur Meldung: Meldungen von Gebäudeabrissen
Foto: Meldungen von Gebäudeabrissen

Projekt "Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule"

(09.08.2017)

Die Kooperationsschule Friesack nimmt am Projekt "Freiwilliges Soziales Jahr an Schule" teil. Dieses Projekt wird finanziert durch das Ministerium für Soziales, Jugend und Sport und hat das Ziel, 30 Schulen mit je einem FSJ´ler für das kommende Schuljahr zu besetzen. Dazu wurde u.a. die Kooperationsschule Friesack ausgewählt. Nun sind wir gemeinsam auf der Suche nach jungen Menschen, die sich vorstellen können, ein Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule zu machen.

 

Sollten Sie Rückfragen zu dem Projekt haben, steht Ihnen als Ansprechpartnerin Frau Schnerch gern zur Verfügung.
 


Barbara Schnerch
Koordinatorin Freiwilligendienste
 
Internationaler Bund (IB)
IB Berlin-Brandenburg gGmbH
Betrieb Brandenburg Nordwest
Johannisburger Anger 4
14772 Brandenburg an der Havel


Telefon: +49 3381 730 44 17
Email: Barbara.Schnerch@internationaler-bund.de

Foto zur Meldung: Projekt "Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule"
Foto: Projekt "Freiwilliges Soziales Jahr an der Schule"

Holzfeuer im Freien

(06.03.2017)

Zahlreiche Anträge und Anfragen erreichen die Amtsverwaltung in den letzten Tagen zu Osterfeuern. Gleichzeitig ist festzustellen, dass in vielen Ortsteilen des Amtes im Garten anfallende Reste verbrannt werden. Diese Tatsachen wollen wir zum Anlass nehmen, um Sie auf die bestehende Rechtslage im Land Brandenburg hinzuweisen.

 

  • Es darf nur trockenes und naturbelassenes Holz verbrannt werden (keine Grünabfälle, kein Grünschnitt).
  • Abfälle jeglicher Art dürfen nicht verbrannt werden.
  • Kein Holzfeuer bei anhaltender Trockenheit oder starkem Wind entzünden.
  • Löschmittel wie Wasser, Sand oder Feuerlöscher bereithalten.
  • Die Feuerstelle muss einen ausreichenden Abstand zu Gebäuden und brennbaren Materialien haben.
  • Das Feuer muss bei starker Rauchentwicklung oder Funkenflug sofort gelöscht werden.
  • Es gilt: Nicht mehr als 1 m in Höhe und Durchmesser!

 

Weitergehende und ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft. Die Zusammenfassung der geltenden Rechtslage erhalten Sie auch als Faltblatt.

 

Foto zur Meldung: Holzfeuer im Freien
Foto: Holzfeuer im Freien


Veranstaltungen

20.07.​2019
12:00 Uhr
Flößen auf dem Rhinkanal und Tag der offenen Tür der Feuerwehr Zootzen
Der Feuerwehrverein Zootzen e. V. lädt ab mittags ein zum Flößen auf dem Rhinkanal und ab nachmittags zum Tag der offenen Tür am Feuerwehrgerätehaus. [mehr]
 
09.08.​2019 bis
10.08.​2019
 
10.08.​2019
09:00 Uhr
 
10.08.​2019
 
24.08.​2019
11:00 Uhr
 
24.08.​2019
 
31.08.​2019
15:00 Uhr
 
01.09.​2019
Friesacker Triathlon
Teilnehmer melden sich bitte bis zum 11.08.2019 beim Vorstand an. [mehr]
 
06.10.​2019
06:00 Uhr
 
12.10.​2019
15:00 Uhr
 
27.10.​2019
Vergleichsangeln - Angelverein "Rhinluch Friesack" e.V.
Vergleichsangeln mit dem Angelverein Görne [mehr]
 
09.11.​2019
Geflügelangeln - Angelverein "Rhinluch Friesack" e.V.
Teilnehmer melden sich bitte verbindlich bis zum 26.10.2019 beim Vorstand an. Teilnehmergebühr: 5 € [mehr]
 
30.11.​2019
18:00 Uhr
 
 

Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
13.05.2015:
 
12.05.2015:
 
07.05.2015:
 
09.04.2015:
 
25.02.2015:
 
25.11.2014: