Newsletter:
 
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Brandenburg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Immobilien

Bahnhof Paulinenaue


Die Gemeinde Paulinenaue, vertreten durch das Amt Friesack beabsichtigt, das Bahnhofsgebäude in der Gemeinde Paulinenaue, Gemarkung Paulinenaue, Flur 2, Flurstück 99 mit der postalischen Anschrift Bahnhofstraße in 14641 Paulinenaue zu veräußern. Das Grundstück liegt zentral in der Dorfmitte.

Das Bahnhofsgebäude steht auf einer noch unvermessenen Teilfläche von ca. 1.300 m² und ist im Jahr 1847 erbaut worden. Der Anbau wurde im Jahre 1884 errichtet. Die Nettogrundfläche beträgt ca. 1.070 m². Es handelt sich bei der Immobilie um ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude, das unter der Dokumenten-Nr.: 09150255 in der Denkmalliste eingetragen ist. Im Gebäude befinden sich historische Ausstattungsgegenstände wie z.B. Fußböden, Türen und Fenster.

Im näheren Umfeld liegen Ver- und Entsorgungsleitungen an. Es ist noch nicht vom Eisenbahn-Bundesamt entwidmet. Das Gebäude selbst ist nicht an Versorgungsmedien angeschlossen.

Die Immobilie weist einen erheblichen Instandhaltungsrückstand auf. Der Sanierungsaufwand wird auf ca. 2,5 Mio. Euro geschätzt.

Die Gemeinde Paulinenaue liegt nordwestlich von Berlin, etwa 4,5 km von der B 5 entfernt. Verkehrstechnische Anbindungen durch öffentliche Verkehrsmittel bestehen durch den Bahn- und Busverkehr.

Der Verkauf erfolgt unter Bewertung des abgegebenen Kaufpreises und eines einzureichenden Nutzungs- und Finanzierungskonzeptes. Das Kaufpreisgebot muss mindestens 20.000 € betragen. Das eingereichte Nutzungskonzept wird Bestandteil des notariellen Kaufvertrages.

Alle anfallenden Kosten zur Durchführung des Vertrages müssen vom Erwerber getragen werden. Die Vermessungskosten müssen ebenfalls vom Käufer übernommen werden.

Der Erwerber erhält zudem die Auflage, das Objekt innerhalb von 5 Jahren zu sanieren und in einen nutzbaren Zustand zu versetzen. Kommt er dem nicht nach, behält sich der Verkäufer eine Rückübertragung des Grundstückes offen.

Interessenten werden gebeten, bis zum 30.11.2019 schriftlich Ihre Angebote mit einem Finanzierungsplan sowie einem Nutzungs- und Sanierungskonzept in einem verschlossenen Umschlag unter dem Stichwort „Bahnhofsgebäude Paulinenaue“ beim

Amt Friesack

Marktstraße 22

14662 Friesack

einzureichen.

Ansprechpartner für Besichtigungen ist

Amt Friesack

Bauverwaltung – Herr Adlung

Marktstraße 22

14662 Friesack

Telefon: 033235 4231

Es handelt sich um ein unverbindliches Angebot zur Erreichung von Angeboten und die VOL/VOB findet keine Anwendung. Die Gemeinde Paulinenaue ist nicht verpflichtet, irgendeinem Angebot den Zuschlag zu geben. Das Verfahren kann jederzeit geändert oder beendet werden. Für die Richtigkeit des Inhalts des Verfahrens ist jegliche Haftung ausgeschlossen. Kosten, die dem Interessenten für die Teilnahme am Verfahren entstehen, werden durch die Gemeinde Paulinenaue nicht erstattet.

Über den Verkauf entscheidet die Gemeindevertretung der Gemeinde Paulinenaue.

 

Christian Pust

Amtsdirektor

Bahnhof Paulinenaue
Bahnhof Paulinenaue