Newsletter:
 
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Brandenburg vernetzt
Neuer Tab
 

Logo

 
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Schulbetrieb in Friesack und Paulinenaue

Amt Friesack, den 30.04.2020

Der Landkreis Havelland hat mit seiner Allgemeinverfügung vom 29. April 2020 die auf Bundes- und Landesebene getätigten Absprachen zum Schulbetrieb umgesetzt.

 

Dies bedeutet, dass grundsätzlich bis zum 22. Mai 2020 die Erteilung von Unterricht im Schulgebäude untersagt ist. Allerdings gibt es hierzu zunehmend Ausnahmen, die auch als langsame Wiederaufnahme des Schulbetriebes gelten.

 

Neben dem Schulbesuch von Schülern der Klassenstufe 10 ab dem 27. April 2020 werden Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 ab dem 04. Mai 2020 wieder unter (teilweiser) Anwesenheit in den Schulen unterrichtet. Aufgrund des Gebotes der Reduzierung der Lerngruppen, werden die Klassen aufgeteilt. Hierdurch ergibt sich möglicherweise ein nur tageweiser Unterricht in der jeweiligen Schule.

 

Die Grundschule Paulinenaue und die Kooperationsschule in Friesack informieren die Eltern über die Unterrichtstage und Unterrichtszeiten. Die Zeiten sind grundsätzlich mit den Fahrzeiten des Schulbusses abgestimmt.

 

1. Grundschule Paulinenaue

 

Die Schüler der Klassenstufe 6 werden in 4 Gruppen unterrichtet. In der Woche vom 04. Mai bis 08. Mai 2020 erfolgt jeden Tag Unterricht in der Schule.

 

Ab dem 11. Mai 2020 kommt die Klassenstufe 5 hinzu. Durch die dann kompliziertere Aufteilung wird tageweise zwischen Klassenstufe 5 und 6 gewechselt.

 

2. Kooperationsschule Friesack

 

Die Klassenstufe 6 wird ebenfalls geteilt und an einzelnen Tagen in der Schule unterrichtet.

 

In dieses Wechselmodell werden ab dem 11. Mai 2020 die Schüler der Klassenstufe 5 eingebunden.

 

Die Informationen der Schule haben Vorrang vor den Informationen auf dieser Homepage.

 

Liebe Eltern,

viele von Ihnen haben die unliebsame Doppelrolle als Arbeitnehmer und als "Hilfslehrer" Ihrer Kinder und müssen einen hohen Aufwand betreiben, um allen Anforderungen irgendwie Gerecht zu werden. Ich kann Ihre Hoffnung auf einen geordneten Schulbetrieb nachvollziehen und hoffe meinerseits, dass wir diesen Zustand sobald als möglich erreichen.

 

Wenn jedoch auf Bundes- und Landesebene deutlich erklärt wird, dass von einem geordneten Schulbetrieb bis Ferienbeginn aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im Zeitraum nach den Ferien nicht ausgegangen werden kann, so dauert diese Zeit der zusätzlichen Belastung noch weiter an.

 

Ich wünsche Ihnen die nötige Kraft, Geduld und Gelassenheit, um den vielen Anforderungen und Wünschen, die Sie als Eltern treffen, Gerecht werden zu können.

 

Christian Pust

Amtsdirektor