Newsletter:
 
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Brandenburg vernetzt
       Bundesweiter Vorlesetag       
       Sponsorenlauf       
       Amtsblatt Nr. 19 für das Amt Friesack       
Link verschicken   Drucken
 

Bevölkerungsentwicklung

Der Bereich des Amtes Friesack ist von einem Bevölkerungsrückgang betroffen. Gleichzeitig sind deutlich die Folgen des demografischen Wandels spürbar, die sich in den nächsten Jahren noch verstärken werden. Die starken Abwanderungsbewegungen nach der Wende zeigen sich hier wie in anderen Bereichen der neuen Bundesländer im sogenannten demografischen Echo. Dies bedeutet, die zuvor weggezogenen jungen Erwachsenen bzw. die gar nicht geborenen Kinder stärken mit ihren Familien und Kindern nicht die Einwohnerzahl im Amtsbereich.

 

Die demografischen Veränderungen im Bereich des Amtes Friesack haben eine Zunahme der Bevölkerung in der Altersgruppe der über 65 Jährigen, bei starker Abnahme der Anzahl der Kinder und Jugendlichen und der Bevölkerung im Erwerbsalter bei insgesamt sinkender Bevölkerungszahl zur Folge.

 

Dieser Wandel führt in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu deutlichen Veränderungen im Bereich der Daseinsvorsorge, der Finanzierung des kommunalen Lebens und des Miteinanders.

 

Dieser Prozess stellt eine Herausforderung für alle Einwohner/innen, Kommunalpolitiker/innen und die Verwaltung dar.

 

Von der Verwaltung des Amtes Friesack wird die Bevölkerungsvorausschätzung 2011 bis 2030 - Ämter und amtsfreie Gemeinden des Landes Brandenburg – als Grundlage für Entscheidungen genutzt. Auszüge für den Bereich des Amtes Friesack finden Sie hier.

 

 

Bevölkerungsvorausschätzung 2011 - 2030